Über uns

Sportschützen der Schützenbruderschaft

St.Meinolf Schöning e.V.

Schießsport innerhalb der Schützenbruderschaft St. Meinolf Schöning

Rückblick

 

Laut den Protokollen der Vorstandssitzungen wurde dieses Thema erstmals im Mai 1982 offiziell besprochen.

 

Der Wunsch, sich innerhalb unserer Schützenbruderschaft auch schießsportmäßig zu betätigen, wurde immer lauter. Doch, woher nehmen und nicht stehlen? Eigene Gebäude oder leerstehende Hallen oder Schulen usw. waren in Schöning nicht vorhanden.

 

Es blieb somit nichts anderes übrig, als zu suchen und zu suchen. Da jedoch kurzfristig im Ort keine Möglichkeiten in Aussicht standen, wurden Gespräche mit den benachbarten Schützenbruderschaften in Rietberg und Westerwiehe geführt. Beide gaben ihr Einverständnis, dass wir die dort vorhandenen Anlagen benutzen durften.

 

Man entschloss sich dann für Westerwiehe, wo wir am 8.11.1982 unser erstes Übungsschießen durchführten. Seit dieser Zeit fand an jedem Montag ein Übungsschießen bzw. später auch Wertungsschießen statt. Entsprechende Erfolge stellten sich bald ein.

 

Nachdem die Mitglieder unserer Bruderschaft über 2 Jahre ihren Schießsport auf dem Schießstand in Westerwiehe ausgeübt haben, entdeckten im Herbst 1984 einige aufmerksame Schützen eine Möglichkeit für die Errichtung eines Schießstandes auf dem Hofe Brockmeier.

 

In über 1000 freiwilligen Arbeitsstunden wurde von den Schießsportfreunden und Schützen hier die Scheune als Schießstand mit 6 Bahnen umgebaut. Aber auch die finanzielle Unterstützung war groß. Viele Materialspenden trafen ein und auch die sechs elektrischen Scheibenzuganlagen sowie die Gewehre wurden gespendet. In einer kleinen Feierstunde konnte am 20.4.1985 der fertig gestellte Schießstand seiner Bestimmung eingeweit und übergeben werden.

Eröffnet wurde der Schießstand dann am 04.05.1985 beim Ausmarsch der Schützenbruderschaft.

 

In diesem Jahr wurden dann drei Mannschaften zu den Rundenwettkämpfen des Historischen Schützenbundes Paderborn Land angemeldet. Zwei Jahre später konnte auch eine Frauenmannschaft angemeldet werden.

10 Jahre später konnte dann auch eine Jugendmannschaft angemeldet werden.

1989 wurde eine Senioren-Schießgruppe ab 65 Jahre gegründet, die ihr Übungsschießen bis heute alle 14 Tage durchführt.

 

Im Jahr 1998 wurden, der Anbau der Toilettenanlage und die Vergrößerung des Aufenthaltsbereiches durchgeführt. Die feierliche Einweihung fand am 04.10.1998 statt.

Ein Jahr später wurde dann auch eine Ringlesemaschine angeschafft.

 

Vor ca. 5-6 Jahren war die Überlegung,ob wir unseren alten Schießstand auf dem Hofe Brockmeier renovieren sollten oder ob eine alternative in Frage kommen würde. Wir brauchten unbedingt zwei weitere Schießbahnen damit wir das Schießen schneller und gerechter bei Wettkämpfen durchziehen konnten. Zur gleichen Zeit plante der Sportverein SV Schöning einen neuen Fußballplatz mit einem Sportheim. Nach zahlreichen Überlegungen kam die Frage und Idee auf, was mit den alten Umkleidekabinen an der Mehrzweckhalle passieren sollte. Nach Gesprächen mit dem Schützenvorstand, dem Sportverein und der Stadt Delbrück war schnell klar, dass das der Ideale Platz für den Schießsport wäre.

 

Die Aussenkabinen wurden in ihrer bisherigen Form nicht mehr benötigt, und es wäre ein geringer Bautechnischer Aufwand, da ein Großteil der Räumlichkeiten vorhanden war. Er läge Zentral im Ortskern, da der Schießstand jede Woche von vielen auswertigen Gruppen besucht wird. Nach vielen Planungen und

Überlegungen konnten wir mit dem Um und Anbau beginnen. Die Finanzierung wurde mit Unterstützung von einem Förderverein, einer Umlage von dem Schützen, sowie zahlreiche Veranstaltungen von den Schießsportlern und Schützen wie z.b. Second-Hand Basar, Die Schöninger Holz & Energietage und natürlich Spenden von vielen Firmen aus der Region bewältigt. Es wurden mit ca. 95 Personen 4922 Arbeitsstunden geleistet. Deshalb können wir jetzt sagen unser neuer Schießstand ist Schuldenfrei.

 

Nach 11 Monaten konnten wir am 23.Juni 2013 unseren neuen Schießstand einweihen. Wir haben jetzt eine Fläche von ca.300 m2 . Besonders Stolz sind wir auf unsere Meyton-Schießanlage mit 8 Schießbahnen.

 

Die MEYTON Elektronik GmbH ist mit über 25 Jahren Erfahrung die weltweit führende Firma in der Entwicklung und Herstellung elektronischer Schießanlagen mit optischer Vermessung der Trefferlage von Geschossen.

Die MEYTON-Anlage verfügt über einen Messrahmen mit in mehreren Reihen angeordneten Infrarot-Lichtschranken. Dieser vermisst die Ziellage von Geschossen jeglichen Kalibers beim Durchflug berührungslos mit einer Messgenauigkeit von 1/10mm. Diese Technik des Messverfahrens unterscheidet MEYTON von den Herstellern mit akustischer Messtechnik.

 

Die Schießanalage besitzt neun Bahnen, von denen die neunte Bahn zum Scattschießen ausgerüstet und vorgesehen ist.

 

 

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Sponsoren, Helfer und Unterstützer.

 

 

Schießsport:

 

Schießen mit Luftdruckwaffen darf man ab 12 Jahren mit einer ausgebildeten Aufsichtsperson. Jugendliche unter 12 Jahren dürfen mit unserer neuen Skatanlage Schießen. Diese Anlage ist extra für Kinder ! Es wird nicht mit Kugeln geschossen sondern mit Infrarot.

 

Wir haben zurzeit 10 Mannschaften, die alle 14 Tage regelmäßig und erfolgreich an Rundenwettkämpfen im Bezirk Paderborn teilnehmen. Wobei wir, mit zu den stärksten Schießsportabteilungen im Paderbornerland gehören.

 

Wir haben zurzeit ca. 40 Aktive Mannschaftschützen , eine Seniorengruppe, und eine Freundschaftsgruppe. Der Schießstand ist jeden Montag, Mittwoch, Freitag und alle 14 Tage Dienstags besetzt wo jeder der Interesse am Schießsport hat, vorbeikommen kann. ! Wobei Montags zusätzlich ab 18.30.Uhr ein Jugendschießen ist.

 

Geschossen wird jeweils in Serien à 15 Schuss. Wir schießen sowohl aufgelegt als auf freihändig.

 

Nach Ostern beginnen wir in jedem Jahr mit dem Wettkampf um die Schießkordeln.

 

Für uns bedeutet das also: 30 Schuss aufgelegt in einer Zeit von 55 Minuten.

 

Folgende Ringzahlen sind erforderlich:

Grüne Schützenschnur 260 Ringe

Silberne Schützenschnur 275 Ringe

Goldene Schützenschnur 285 Ringe

 

Es muss grundsätzlich erst bei der grünen Schützenschnur angefangen werden.

 

Aber auch Leistungsabzeichen, die nach den Richtlinien des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaft freihändig ausgeschossen werden, können erworben werden.

 

Ein weiterer Anreiz in jedem Jahr ist auch das Pokalschießen. Hier muss sowohl aufgelegt als auch freihändig geschossen werden.

 

Selbstverständlich treten nicht nur Herren oder Schützen bei den Rundenwettkämpfen, Meisterschafts- oder Pokalschießen an. Mittlerweile freuen sich auch unsere Sportschützen der diversen Schüler-, Jugend- Damen- und Seniorenmannschaften, auf die regelmäßigen Treffen und das "Kräftemessen" bei den verschiedensten schießsportlichen Veranstaltungen mit den Sportschützen anderer Vereine und Bruderschaften. Erzielte Erfolge dabei fördern diese Entwicklung.

 

Auch abseits vom "normalen" Schießbetrieb bietet die Schießsportabteilung noch zahlreiche abwechslungsreiche Alternativen.

 

Allen Schießsportlern, ob Männer oder Frauen, wünschen wir weiterhin viel Spaß und Erfolg, ein sicheres Auge, eine ruhige Hand und ein GUT SCHUSS!